Newtons Krypta

für Flöte, Violoncello und Klavier (2000)

Dauer: 08'30"

Uraufführung: Bochum, 20.10.2000

GEMA-Nr.: 5562599

Newtons Krypta ist eine Studie über tiefe Töne: über ihren inneren (spektralen) Reichtum, aber auch über ihre Nähe zur Grenze des Tonraums, zum Bereich also, in dem Töne in Impulsfolgen übergehen.