Chalumele et refrestele

für Klarinette (2002)

Dauer: 15'00"

Uraufführung: Bremen, 05.01.2009

GEMA-Nr.: 7809014

Puis prent fresteaus et refrestele
Et chalumiaus et chalumele

(Jean de Meun, Le Roman de la Rose, V. 21047-48)

Besonders faszinierend an der Klarinette sind ihre ausgeprägten Register. Unterschiedlichste Charaktere sind in einem einzigen Instrument vereint, das sich zum Beispiel chalumeau-, trompeten- oder flötenartig verhalten kann. Die Idee klanglicher und gestischer Mehrdeutigkeit bestimmt die Anlage des Stücks.

Der Titel bezieht sich auf Jean de Meuns Version der Pygmalionsage im mittelalterlichen Rosenroman: Der Bildhauer Pygmalion verliebt sich in eine von ihm selbst geschaffene Frauenstatue und versucht mit allen Mitteln, sie zum Leben zu erwecken. In seiner Verzweiflung fährt er ein wahres Arsenal an Musikinstrumenten auf, mit deren Spiel er der Angebeteten aus Elfenbein allerdings keine Antwort entlocken kann…