Winkel und Neigungen

für Koto (mit Stimme) (2013)

Dauer: ca. 9 min
Uraufführung: Köln, 6.12.2013
GEMA-Nr.: 14250729

Externer Link: Partitur (BabelScores)


Vor über 2500 Jahren spannte Pythagoras eine Saite über ein Stück Holz und studierte mit diesem Monochord das Verhältnis zwischen mathematischen Proportionen und musikalischen Intervallen. So wurde er zum Begründer der Akustik.

Die traditionsreiche japanische Koto ist nicht wesentlich komplizierter konstruiert. Über Jahrhunderte entwickelte Spieltechniken ermöglichen aber eine hoch differenzierte Klangerzeugung auf diesen 13 Saiten, die über ein gewölbtes Stück Holz gespannt sind. In Winkel und Neigungen schwingt trotzdem die Idee einer elementaren akustischen Versuchsanordnung mit, in der verschiedene "geometrische" Phänomene erkundet und immer wieder neu beleuchtet werden.

Während die Kombination von Koto und Gesang zu den klassischen Genres der japanischen Musik gehört, erscheint in diesem Stück die menschliche Stimme eher als Resonanz und Modulation des Ausschwingens der Saiten.