Implantate

für zwei Violinen, Viola, Klarinette und Live-Elektronik (1998)

Dauer: ca. 13 min
Uraufführung: Frankfurt, 8.1.1999
GEMA-Nr.: 4792149


Dieses Stück ist das erste Ergebnis meiner Beschäftigung mit Live-Elektronik, also mit der unmittelbaren elektronischen Transformation von instrumentalen Ereignissen. Dabei habe ich mich auf die Möglichkeiten spektraler Manipulation konzentriert: Im Inneren des Klanges von Viola und Klarinette werden mit elektronischen Mitteln Bewegungen erzeugt, die die Verläufe an der Klangoberfläche, die melodisch-rhythmischen Strukturen, vorbereiten oder weiterführen, so daß eng verwobene Vorder- und Hintergründe entstehen.

Vielleicht schaffen es diese "künstlichen" Elemente, injiziert in lebendige musikalische Organismen, mehr als bloße plastisch-chirurgische Maßnahmen zu sein und neue Perspektiven auf scheinbar Vertrautes herauszufordern.